Infos - Digitalservice Blaustein

123digitalservice
... die Digital Manufaktur
... warum Digital Manufaktur ?
... dann ist Handwerk gefragt !
viele Dinge lassen sich nicht automatisieren
Direkt zum Seiteninhalt

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Qualität der Digitalisierung immer vom angelieferten Material abhängt.
Dias:
Leider erscheinen oftmals gescannte Dias dunkler, als das Original auf dem Leuchtpult oder an der Leinwand. Zuerst muss man wissen, dass eine Projektion mittels Diaprojektor Licht durch das Dia schickt,
sodass auch die Schatten genug durchleuchtet werden. Der hohe Kontrastumfang den das Dia bietet (sehr kritisch KodaChrome) kann nur mit einem Highend-Scan umgesetzt werden (Preis 4,50 € pro Dia)
Was ist zu tun? Zuerst sollte man sich vergewissern, dass der Bildschirm/Fernseher auf dem das gescannte Dia angeschaut wird nicht zu dunkel eingestellt ist.


Farbegative:
Das Scanergebnis ist immer etwas kritisch zu sehen, da im Gegensatz zum Dia keine Farbbeurteilung möglich ist. Durch eine automatiesierte Korrektur erzielen wir aber ein sehr gutes Ergebnis. Sicher kommt man in einzelnen Fällen nicht um eine individuelle Korrektur herum.
Schmalfilme:


Ein Spitzengerät wie eine Braun Nizo- oder Beaulieu-Kamera  lieferte natürlich mit einem Top-Objektiv beste Ergebnisse.  Nicht jeder Hobbyfilmer hatte so teures Gerät. So bleibt es nicht aus, dass es ein Flimmern geben kann, bedingt durch falsch eingestellet oder zu langsamer Bildfrequenz. Es waren auch die Belichtungssystem nicht so gut wie heute. Filmen gegen das Fenster oder mit Filmleuchte brachte ein eher schlechtes Ergebnis. Leider lassen sich diese Fehler leider nur bedingt bei der Digitalisierung korrigieren.


Tonträger:

Schallplattem und MCC werden automatisch korrigert uns Rauschen und kleine Kratzergeräusche entfernt. Problematisch Musikkasetten mit der Bandlänge 120 min. Durch das sehr dünne Bandmaterial (es musste ja in die Kassette passen) kam es häufig zu Banddehnungen die den Ton verzerren können.


Datenrettung:
Die Größe der Flash-Cards ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Das hat dazu geführt, daß die Auslesezeiten für die Karten ebenso proportional länger dauern. Es ist keine Seltenheit,
daß hier der PC schon mal 4 Stunden und mehr bei Karten von 8 GB und größer beschäftigt ist. Auch sind oft Lesevorgänge mit verschiedenen Programmen notwendig wendig.
Daraus ergeben sich gestaffelte Preise nach Kapazität der Speicherkarte.


123digitalservice Michael Huettl Dillingenstr. 15 D-89134 Blaustein
Zurück zum Seiteninhalt